Hula Hoop Übungen

hulahooping_uebungenAller Anfang ist schwer. Was in Kindertagen noch so leicht gelang, erfordert heute Geduld und Ausdauer. Doch keine Angst: Hula-Hooping kann grundsätzlich jeder lernen! Alles, was Sie benötigen, ist ein zu Ihnen passender Reifen, einige grundlegende Tipps und natürlich: Spaß am Ausprobieren.

Das einfache Kreisen um die Hüfte

Der Klassiker aller Hula-Hoop-Übungen ist das Kreisen des Reifens um die Hüfte. Es sieht so einfach aus – und erfordert doch einen ganz genauen Blick. Denn Achtung: Um den Reifen zum Kreisen zu bringen, ist keine Rotationsbewegung der Hüfte notwendig. Vielmehr bringt ein rhythmisches Vor und Zurück der Hüfte den Reifen zum Schwingen.

Hierfür stellen Sie sich zunächst leicht breitbeinig hin, sodass sie fest und sicher stehen, aber nicht zu viel Raum zwischen Ihren Füßen liegt. Die Knie sind leicht angewinkelt, der Rücken gerade. Aus dieser Position setzen Sie nun einen Fuß einen kleinen Schritt nach vorne. Heben Sie den Reifen hoch und halten Sie ihn etwa in Höhe Ihres Kreuzbeines parallel zum Boden. Geben Sie nun dem Reifen mit Ihren Händen Schwung und beginnen Sie gleichzeitig damit, Ihre Hüfte vor- und zurückzubewegen. Finden Sie heraus, welche Drehrichtung Ihnen liegt, und lassen Sie sich von ersten Misserfolgen nicht entmutigen! Sie werden sehen: Schon nach kurzer Zeit werden Sie den Dreh heraushaben.

Erweitern Sie die Grundübung

Wenn Sie sich beim einfachen Kreisen sicher fühlen, können Sie damit beginnen, die Grundübung zu erweitern. Versuchen Sie doch einmal, sich langsam in die Richtung zu drehen, in die auch der Reifen schwingt. Sie können auch kurzzeitig Schwung herausnehmen und den Reifen so auf den Po rutschen lassen. Arbeiten Sie daran, ohne Unterbrechung den Reifen bis zu den Knien und wieder heraufwandern zu lassen! Sie können auch Sprünge einbauen oder die Arme ausstrecken – der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

Mit Spaß und Hooping zur Traumfigur

Ein Star unter den Hula-Hoop-Abnehmübungen ist die Zehenspitzenvariante. Lassen Sie hierfür den Hoop wie gewohnt um Ihre Hüften kreisen. Legen Sie nun beide Hände über Ihrem Kopf zusammen, mit den Innenflächen nach oben, und strecken Sie die Arme aus. Als Nächstes folgen die Füße. Stellen Sie sich auf die Zehenspitzen und lassen Sie in dieser gestreckten Position den Hoop eine Weile kreisen. Fühlen Sie sich sicher? Dann geht es nun wieder hinunter. Winkeln Sie die Knie an und gehen Sie leicht in die Hocke, bei beständiger Rotation des Reifens und nach wie vor gestreckten Armen. Wiederholen Sie den Ablauf so oft Sie wollen und können, für einen sichtbaren Trainingseffekt aber mindestens zehn Mal.

4.34 avg. rating (86% score) - 162 votes